< Bilder vom Novemberbesuch Käsefest Formaggio di Fossa
20.04.2017 20:45 Alter: 276 days
Kategorie: Information

Jahreshauptversammlung

Der Stadtverein Sayda zog Bilanz


Anfang April trafen sich die Mitglieder des Stadtverein Sayda e. V. zu ihrer Jahreshauptversammlung zur Auswertung des Geschäftsjahres 2016. 24 Mitglieder und Gäste waren der Einladung gefolgt, damit waren es mehr wie in den Jahren zuvor.

Der Vorsitzende Volkmar Herklotz ging in seinem Rechenschaftsbericht ausführlich auf das Vereinsgeschehen des vergangenen Jahres ein, verband das aber auch mit einem Ausblick auf kommende Aufgaben. Er konnte bei der Mitgliederentwicklung ein positives Fazit ziehen, einem Austritt stehen 5 Neumitglieder gegenüber. Somit sind jetzt 34 Mitglieder(davon 10 juristische Personen) im Stadtverein verankert. Er machte deutlich, dass die Organisation der traditionellen Feste ganz schwierig geworden ist. Viele Besucher erwarten hohes Niveau bei möglichst geringen Eigenanteil in Form des Eintrittspreises. Das ist aber so eher nicht zu handhaben. So wird vom Verein vom Bergfest als größtes Fest nur eine schwarze Null schon Erfolg angesehen. Ein Umstand der in der folgenden Diskussion kritisiert wurde. Aber es gilt realistisch heranzugehen. Nachwievor klafft bei der Jugendveranstaltung zwischen Aufwand und Einnahme eine größere Lücke. Auch bei den anderen kostenpflichtigen Veranstaltungen wie Tanzabend oder Frühschoppen wären mehr Besucher nicht nur wünschenswert sondern eigentlich notwendig. Ein volles Zelt(kein Eintritt!) und tolle Stimmung brachte der 1. Saydaer Tanzcontest. Dieses wird in diesem Jahr eine Fortsetzung finden. Auch die Kapelle vom Sonnabendabend ist bereits wieder gebucht. da auch diese sehr gut ankam. Auch für den Frühschoppen wurde eine bekannte Kapelle schon gebucht, die tschechische Kapelle “Dobrovanka”. Diese begeisterte die Saydaer vor zwei Jahren zur Eröffnung. Aber es wird auch über Neues für 2017 nachgedacht wie Historischer Markt und Flohmarkt.

Selbstverständlich ging der Vorsitzende auch auf die anderen Veranstaltungen ein. Schon die Aufzählung läßt den Aufwand für die ehrenamtliche Arbeit erahnen: Erntefest, Veranstaltung im Hospital, Adventskalender, Adventsauftakt, Weihnachtsmarkt. Der Schlaumeier ist ausgefallen, wird es in diesem Jahr aber wieder geben, da sich ein Vorbereitungsteam gefunden hat. Dazu die Betreuung der Städtepartner. Allein der Jahresplan mit Mezibori wies im vergangenen Jahr 15 Punkte auf. Höhepunkte im Partnerschaftsgeschehen waren 2016 das gemeinsame Schülerfußballcamp Mezibori-Sogliano al Rubicone-Sayda in Mezibori, die gegenseitigen Bürgerfahrten D-CZ, der Käsemarkt in Sogliano, der Schüleraustausch mit Lettland an der Oberschule, der Besuch des tschechischen Weihnachtsmarktes mit Konzert u. v. m.

Volkmar Herklotz erinnerte auch an die Jubiläumsveranstaltung im Dezember, als an das 15jährige Bestehen des Stadtvereins gedacht und das doch erfolgreiche Wirken des Stadtvereins gewürdigt wurde. Er machte deutlich, dass seine persönliche Ehrung im Sächsischen Landtag und durch den Stadtrat der Stadt Sayda durch das Eintragen im Goldenen Buch der Stadt auch seine Basis in der erfolgreichen Arbeit des Vereins und seiner Mitglieder hat.

Schatzmeisterin Anke Schwarz stellte anschließend an Hand des finanziellen Ergebnisses für 2016 klar, dass durch ständige Kostenkontrolle es gelungen ist im Berichtszeitraum gut gearbeitet zu haben, aber es weiterhin enormen Anstrengungen bedarf den Verein finanziell ausgeglichen zu führen.

Zu den Berichten gab es eine sehr rege Diskussion. Es wurde nachgefragt, aber auch nicht mit konstruktiven Vorschlägen gegeizt. Der Vorstand konnte sich über eine einstimmige Entlastung seiner Arbeit durch die anwesenden Mitglieder freuen. Auch der kommende Finanzplan wurde noch mehrheitlich bei zwei Enthaltungen angenommen, bevor der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung mit dem Schlusswort beendete.

 

Volkmar Herklotz

Vorsitzender SVS