Stadtverein Sayda e.V.

Sayda hat 3 Städtepartner

Anders wie viele Nachbargemeinden hat Sayda keine westdeutsche Partnerstadt. Dafür wurde aber bereits 1995 durch Beschluss des Stadtrates eine Städtepartnerschaft mit Mezibori im nahen Tschechien besiegelt.

1999 folgte der Beginn der Freundschaft mit Sogliano al Rubicone in Italien nahe Rimini. Da auch Mezibori einen Vertrag mit der italienischen Stadt einging, ergab sich die wohl eher seltene Konstellation einer „Dreier-Städtepartnerschaft“.

2005 fanden sich noch Sayda und Strenci(Lettland) als Städtepartner.

Beauftragt mit der Umsetzung, der Integration in das gesellschaftliche Leben in Sayda wurde der Stadtverein mit seiner Gründung im Jahre 2001. Bisher ist es gelungen diese mit Leben zu erfüllen. Davon können viele Kinder und Jugendliche, Vereine und Bürger Zeugnis ablegen.

Aktuelles dazu ist bei der jeweiligen Stadt zu finden.

 

 

Jugendcamp 2017

Erfolgreiches Fußballcamp der Städtepartner

Im Rahmen der Städtepartnerschaftsbeziehungen weilten vom 5.9. - 8.9.2017 junge Sportler aus Sogliano (I) und Mezibori (CZ) in unserer Stadt. Gemeinsam mit den Sportlern der D-Jugend des SSV 1863 führten sie das Internationale Fußball-Camp durch. Nach monatelanger Vorbereitung war es endlich soweit. Erstmalig beteiligten sich von allen drei Städten auch Mädchen an diesem Treffen. Zur Begrüßung bei der Ankunft in der Jugendherberge im Mortelgrund wurden die Delegationen durch den Bürgermeister und den Vereinsvorsitzenden des SSV 1863 Sayda e. V. mit herzlichen Worten empfangen. Nach Vorstellung des Ablaufes der nächsten Tage und einem gemeinsamen Abendessen in der Jugendherberge wurde der Tag mit Tischtennis und anderen Freizeitaktivitäten beendet.

Der nächste Tag sah einen Rundgang durch Sayda vor. Als Stadtführer bewährte sich hier unser Kämmerer mit erstaunli-chem Geschichtswissen über unsere Stadt. Anschließend ging es nach Seiffen zur Schauwerkstatt und der Sommerrodelbahn. Am Nachmittag wurde durch die Abteilung Fußball eine große Trainingseinheit mit den jungen Fußballern gestaltet. Die mitgereisten Mädchen und die Saydaer Volleyballerinnen trafen sich in der Turnhalle, um unter Leitung von Jana Geiler Step-Aeropic zu betreiben. Ein gemeinsames Grillen an der Begeg-nungsstätte beendete den offiziellen Teil dieses Tages.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen des Besuches unserer Landeshauptstadt Dresden. Michael Hartmann zeigte den Jugendlichen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Dresdens. Nach dem Besuch des Verkehrsmuseums und einer Zeit zum Bummeln und Einkaufen kehrten wir gegen Abend nach Sayda zurück. Am Donnerstag reisten die Jugendlichen auf Einladung der Stadtverwaltung Mezibori nach Tschechien. Nach dem Besuch des Hallenbades in Chomutov und der Rückkehr nach Sayda wurde am Nachmittag das Internationale Fußballturnier auf dem hervorragend hergerichtetem Saydaer Sportplatz gespielt. In einer einfachen Runde mit Hin- und Rückspiel lag nach dem Hinspiel Sogliano nach einem 2 : 0 gegen Mezibori und einem 0 : 0 gegen Sayda, bei einem weitere 0 : 0 von Sayda gegen Mezibori in Front. In der Rückrunde fielen dann etliche Tore: Sayda gegen Mezibori 4 : 0, Sogliano gegen Mezibori 3 : 0, Sayda gegen Sogliano 1 : 3. Glückliche Italiener erhielten den Pokal und feierten ihren Sieg. Am Abend trafen sich alle nochmals in der Jugendherberge zum gemeinsamen Abschluss dieser ereignisreichen Woche, um Erinnerungsgeschenke auszutauschen und Freundschaften zu besiegeln.

Am Freitag, den 08.09. verabschiedeten dann am frühen Morgen die Saydaer Organisatoren ihre italienischen Gäste. Die Stadtverwaltung Sayda hat gemeinsam mit dem Stadtverein und dem Sportverein Sayda dieses Treffen der Jugendlichen unserer Partnerstädte organisiert und durchgeführt. Ein besonderer Dank geht an die Herbergseltern Ulrike und Thomas Fink, an Rayko Richter, an Monika Meyer, an die Stadtverwaltung Sayda mit dem Bürgermeister Volker Krönert, an Matthias Neubert und Volkmar Herklotz sowie alle namentlich nicht genannten Personen, die dafür gesorgt haben, dass das Fußballcamp für die Jugendlichen von Mezibori, Sayda und Sogliano al Rubicone in sehr guter Erinnerung bleiben wird und diese Zusammenkunft die Freundschaft und die Verbundenheit der Partner weiter stärkt. Durch die Stadtverwaltung Sayda wurden bei der Euroregion Erzgebirge Fördermittel für das Fußballcamp beantragt und diese Mittel wurden auch bewilligt. Somit wurde diese Aktion von der Europäischen Union unterstützt - herzlichen Dank!

Gilbert Krönert, SSV 1863 Sayda e. V. und Stadtverein Sayda